Haus und Wohnen
Meistermesse des Handwerks lockt wieder Zehntausende Besucher an

18.08.2004 08:00
Beteiligung zahlt sich für Betriebe aus
Nach der erfolgreichen Premiere 2002 erlebt die "Haus & Wohnen" in diesem Jahre ihre zweite Auflage. Die Besucher haben vom 18. bis 21. November die Gelegenheit, sich über individuelle Angebote rund um Bauen, Modernisieren und Gestalten zu informieren.

Unterteilt ist die Meistermesse des Handwerks in sechs Kompetenzfelder:

Bau- und Ausbau

Elektro- und Metalltechnik

Gebäudereinigung

Raumausstattung

Glas, Papier

Keramik- und Kunst
.

In jedem Bereich präsentieren die beteiligten Gewerke ihre Produkte und Leistungen. In Fachzentren stellen die Handwerksorganisationen außerdem Innovationen und aktuelle Trends vor.

Hohe Zufriedenheit
Vor zwei Jahren zählten die Veranstalter 37.000 Besucher an vier Tagen. 705 Handwerksbetriebe, Dienstleister, Hersteller und Institutionen waren vertreten und zogen Gewinn aus dem neu gestaltete Messekonzept. Die Zufriedenheit des Publikums erreichte den Wert von 91 Prozent, so belegt eine Umfrage, die im Auftrag der Messegesellschaft Köln erstellt wurde.

"Ein Messeauftritt zahlt sich für Betriebe aus unserem Kammerbezirk aus", meint Ralf W. Barkey, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Aachen. Viele Unternehmen hätten auf diesem Weg bereits neue Kunden gewinnen und ihre Auftragslage verbessern können.

Komplettes Servicepaket
Für Handwerksunternehmen bietet das Projektteam der "Haus & Wohnen" ein Servicepaket, das bis zur preisgünstigen Miete eines Komplettstands reicht. Die Kammer Aachen hat ihre Teilnahme zugesagt und wird ihre Studienangebote in den Bereichen Gestaltung und Unternehmensführung bei der Meistermesse des Handwerks präsentieren.

Ein vielfältiges Rahmenprogramm macht die "Haus & Wohnen" 2004 wieder zu einem Treffpunkt für das internationale Fachpublikum.
Im Mittelpunkt stehen der 13. Europäische Aus- und Weiterbildungskongress und der 7. Europäische Gesellentag, die vom Westdeutschen Handwerkskammertag (WHKT) ausgerichtet werden. Neben Aktionen für Jugendliche zur Berufswahlorientierung sind die Preisvergaben im Gestaltungswettbewerb Junges Handwerk NRW 2004 und die Verleihung des Gestaltungsgütesiegels Q-rouge geplant. Auf dem Programm stehen ferner die Siegerehrung der Weiterbildungsinitiative Handwerk NRW und die Auszeichnung des IT-weiterbildungsfreundlichsten Betriebs im Bundesland.
Passende Stichworte zu weiteren Nachrichten: